Hello Sunshine!

Halbzeit! Ja, richtig gelesen. Die erste Hälfte des Jahres ist schon wieder vergangen, praktisch vorbeigerast – wie Redakteur Mario Keipert es so treffend formuliert und entsprechend fragt: Wohnst du noch, oder lebst du schon? Nicht nur ein witziges, schwedisch angehauchtes Werbe-Wortspiel, sondern der Hinweis auf ein ganz grundlegendes Problem: Bekommen wir eigentlich noch mit, dass wir leben? Also fordert er: »Zeit für eine Pause!« Und zeigt Möglichkeiten für heilsame Unterbrechungen auf. Lust auf mehr? Kein Problem, die sonnendurchflutete Juniausgabe eures KOMPASS Stadtmagazins hat noch so manchen lesenswerten Schatz im Verborgenen. Blättert gern mal rein!

Die Redaktion 

Halbzeit! Ja, richtig gelesen. Die erste Hälfte des Jahres ist schon wieder vergangen, praktisch vorbeigerast – wie Redakteur Mario Keipert es so treffend formuliert und entsprechend fragt: Wohnst du noch, oder lebst du schon? Nicht nur ein witziges, schwedisch angehauchtes Werbe-Wortspiel, sondern der Hinweis auf ein ganz grundlegendes Problem: Bekommen wir eigentlich noch mit, dass wir leben? Also fordert er: »Zeit für eine Pause!« Und zeigt Möglichkeiten für heilsame Unterbrechungen auf.

Irgendwie ja auch logisch: Unsere Heimat beeinflusst uns in unserem Verhalten, wie wir denken und was und wie wir fühlen. Das nennt man »regionale Mentalität«, tatsächlich wird diese Form der stereotypen Zuschreibungen seit einigen Jahren auch wissenschaftlich untersucht. Die geografische Psychologie analysiert den Einfluss des Wohnortes auf unsere Persönlichkeit und zeigt: Die Vielfalt der deutschen Regionen spiegelt sich nicht nur in der Landschaft, sondern auch im Charakter ihrer Bewohner*innen wider. Vivien Schramm widmet sich dieser Landkarte der Persönlichkeiten in »Geografische Psychologie«.

Wenn es um familiäre Dynamiken der besonderen Art geht, dann geht wohl nichts über die Comicfamilie schlechthin: »Die Simpsons« – erdacht und bis heute begleitet von Matt Groening, sind sie der größte Medienerfolg aller Zeiten.

Keine andere Fernsehserie hat eine so lange Laufzeit, so viele Folgen und eine vergleichbare globale Verbreitung vorzuweisen wie »Die Simpsons«. Von Alaska bis Indien, von Finnland bis China und selbst in Russ-land ist die gelbe Familie wohlbekannt, und das, obwohl sie sehr amerikanisch und häufig sarkastisch und schwarzhumorig bis an die Schmerzgrenze ist. Nachzulesen in »35 Jahre Simpsons – gelber wirds nicht«.

Auch wenn es für einen Endspurt in Sachen Strandfigur zeitlich etwas knapp werden dürfte – mehr Fitness in den Alltag zu integrieren kann eigentlich nicht schaden. Doch während »früher« der klassische Besuch im Fitnessstudio als das »Mittel der Wahl« schien, weicht dieser zunehmend dem Training zu Hause – unterstützt werden Fitness-Fans (und alle, die es werden wollen) mittlerweile von einer Fülle innovativer Fitness-Apps und Home Workout-Lösungen. Plattformen wie Freeletics, MyFitnessPal und Peloton erleben einen regelrechten Boom und formen die Fitnessbranche neu. Mehr dazu in »Die Fitness-Revolution: Wie Fitness-Apps und Home Workouts das Training verändern«.

Lust auf mehr? Kein Problem, die sonnendurchflutete Juniausgabe eures KOMPASS Stadtmagazins hat noch so manchen lesenswerten Schatz im Verborgenen. Blättert gern mal rein!

Die Redaktion

Themen

Zeit für eine Pause!

Von heilsamen Unterbrechungen

Wenn du diesen Artikel liest, ist das Jahr 2024 schon wieder sehr weit fortgeschritten. Die Monate sind wahrscheinlich ziemlich schnell an dir vorbeigerast. Und: wie wars? Wohnst du noch, oder lebst du schon?

Foto Marcos Paulo // unsplash.com

Landkarte der Persönlichkeiten

Geografische Psychologie

Unsere Heimat beeinflusst Verhalten, Gedanken und Emotionen. Diese »regionalen Mentalitäten«, die wir in Form stereotyper Zuschreibungen kennen, werden seit einigen Jahren auch wissenschaftlich untersucht. Die geografische Psychologie analysiert den Einfluss des Wohnortes auf unsere Persönlichkeit und zeigt: Die Vielfalt der deutschen Regionen spiegelt sich nicht nur in der Landschaft, sondern auch im Charakter ihrer Bewohner*innen wider.

Foto Naassom Azevedo // unsplash.com

Jan Delay

Cool bei Nature

Jan Delay alias Jan Phillip Eisfeld navigiert seit einem Vierteljahrhundert souverän durch Hip-Hop, Funk, Rare Grooves, Disco, R’n’B, Reggae und Rock. In seinen tanzbaren Songs rügt er die Macht großer Konzerne und moniert deutsche Verklemmtheiten. Nun erscheint das Doppelalbum »Forever Jan (25 Jahre Jan Delay)« mit seinen größten Hits, Nebenprojekten und Raritäten.

Foto Thomas Leidig

Mach deinen Medienführerschein

Mein erstes Smartphone

Ein Smartphone in Kinderhand – heute wohl fast schon selbstverständlich. Selbst die »Kleinen« tippen, swipen und chatten was das Zeug hält. Nicht selten zum Verdruss der Erwachsenen. Recht bald sehen wir uns auch mit der Frage nach dem ersten eigenen Handy konfrontiert. Was also tun? Fakt ist: Internet, Messenger, Soziale Medien – sie alle gehören längst zu unserem Alltag. Entsprechend sollten Kinder möglichst früh erlernen, wie man kompetent mit ihnen umgehen kann.

Foto freepik.com

Die Simpsons – Gelber wird‘s nicht

35 Jahre Jubiläum

Die Simpsons, erdacht und bis heute begleitet von Matt Groening (geb. 1954 in Portland, Oregon), sind der größte Medienerfolg aller Zeiten. Keine andere Fernsehserie hat eine so lange Laufzeit, so viele Folgen und eine vergleichbare globale Verbreitung vorzuweisen wie »Die Simpsons«. Von Alaska bis Indien, von Finnland bis China, und selbst in Russland ist die gelbe Familie wohlbekannt, und das obwohl sie sehr amerikanisch und häufig sarkastisch und schwarzhumorig bis an die Schmerzgrenze ist.

Foto 2024 20th Television | Schauraum: comic + cartoon

Urgetreide

Alte Getreidesorten im Trend

Seit über 10.000 Jahren stellen Getreide eines der menschlichen Grundnahrungsmittel dar. Urgetreidesorten sind dabei im Gegensatz zu den herkömmlichen Getreidearten seit Tausenden Jahren unverändert geblieben. Um welche Getreidesorten es sich handelt und warum sie echte Kraftpakete sind, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Foto freepik.com

© 2024 kompass stadtmagazin